Sonntag, 29. September 2013

Herbstkind sew-along: Finale oh oh...

Nun ist es soweit:

Der letzte Blogtermin zum Herbstkind sew along. Ein bisschen wehmütig bin ich schon.
Mir hat es viel Spaß gemacht, zu jedem Termin in anderen Blogs zu stöbern, zu staunen, sich inspirieren zu lassen und zu gucken, wie weit die anderen schon sind. Nun gibt es bei Bea viele fertige Modelle zu bestaunen.

Es ist alles dabei: von schlicht über bunt und betüddelt, für Mädchen, Jungs, groß und klein. Eine wundervolle bunte Mischung ist entstanden.
Ich muss gestehn, ohne das sew-along hätte ich die Jacke gar nicht genäht. Aber da die Große sowieso eine Jacke brauchte und ich für größere Projekte den sanften Druck brauche, kam das sew-along wie gerufen. Den passenden Stoff hatte ich noch da, nur kleine Zutaten musste ich noch besorgen.

Hier ist sie also: Unsere Herbstjacke.
Schnitt: Ottobre 04/2012, Modell 21 in Größe 128 aus pinkem Taslan und gemusterter Baumwolle als Futter und ohne Zwischenlage. Genau richtig als Übergangsjacke. Das Nähen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Trotz nicht enden wollendem Schnittteil-Stapel.
Es ist meine erste Jacke, die ich genäht habe. Sie wird schon fleißig getragen und heiß geliebt, auch wenn manchmal am Reißverschluss gezerrt wird, dass meine Nerven schon flattern.

Details: Paspeltaschen im Brustbereich, Blasebalgtaschen, Band innen um die Weite zu regulieren, Kordel unten und an der Kapuze, Kinnschutz, Gummizug an der Kapuze. Einen Aufhänger habe ich noch eingenäht, sonst viel zu unpraktisch. Komisch: Der Aufhänger ist in den meisten Schnittmustern gar nicht vorgesehen... Sonst ist die Jacke eher schlicht gehalten, da ich leider auch keine Stickmaschine besitze :-(

Im Nachhinein hätte der Jacke etwas Reflektor-Stoff oder - paspel ganz gut getan. Naja, es geht auch ohne...

Zum Fotos schießen hatte die Maus leider nicht so richtig Lust.
Nun trotzdem meine Fotos:













Kommentare:

  1. sehr schön ist deine jacke geworden! mir gefällt auch das schlichte sehr gut, auch wenn meine jacke sehr bunt ist. manchmal muß eben etwas verarbeitet werden, was noch da liegt. deine jacke war auch ganz schön viel arbeit mit den einzeldetails. das schöne bunte futter gefällt mir sehr gut dazu. für deine erste jacke ist sie sensationell! toll!!!
    lg elke

    AntwortenLöschen
  2. Uih, die ist so schööön geworden!
    Übrigens muß es ja nicht immer bunt sein. Deine Jacke besticht eher durch aufwendige Details - siehe z. B. Paspeltasche - und Steppungen. Hier steht der Schnitt im Vordergrund. Ich finde sie toll!

    Einen schönen Abend noch:)

    GLG Katja

    AntwortenLöschen