Montag, 1. Juli 2013

Sommermama-Sew Along - So weit bin ich!

Ich habe angefangen und einen der gewählten Schnitte als Probekleid genäht.
Ich war ganz glücklich damit, es sah echt schön aus und war auch gut zu nähen - keine Fehler, alles super, bis...



... ich es anhatte. Ich finde es sieht aus wie ein Nachthemd. Das macht sicherlich der Stoff aber auch die weiten Ärmel.

 ich habe dann als Rettungsversuch noch einen roten Bindegürtel dazu genäht:


 aber der macht es auch nicht viel besser...

Zum Glück hatte ich den guten Stoff aufgehoben. Trotzdem war ich ganz schön frustriert. Mal sehen ob ich das Probekleid jemals tragen werde. Zur Hochzeit zu der es ja eigentlich gedacht war jedenfalls nicht.

Ich hab mir dann ein ganz neues Schnittmuster ausgesucht:


Also neue Motivation gesucht und gefunden und diesmal gleich mit dem Hamburger Liebe-Stöffchen ans Werk (hoffentlich geht nix schief):

Und soweit bin ich nun:

Es muss nur noch der Reißverschluss (einseitig verdeckt - noch nie gemacht) eingenäht werden. Den Reißverschluss werde ich gleich noch kaufen. Aberr ich finde es sieht schon sehr gut aus. Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Knöpfe nicht einfach weglasse, weil die bei dem Muster bestimmt untergehen.

Ja, ich finde das kann ich bei einer Hochzeit anziehen - wenn das Wetter mitspielt...

Kommentare:

  1. ich finde nicht, daß es aussieht wie ein nachthemd. es könnte einen farbtupfer vertragen, wobei mir die schleife zu grell wäre.
    versuchs mal mit einem bolero.
    das 2. kleid steht dir sehr gut, schön frisch.
    ich kann mich nicht entscheiden! aber das mußt nur du.
    lg elke

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht doch super aus. Je nach Knopf geht es bestimmt unter oder fällt super auf - ich würde es ohne Knöpfe lassen. Viel Erfolg beim Reißverschluss!

    AntwortenLöschen
  3. Schnitt und Passform des Probekleides sehen super aus, und der Stoff...tja, ganz unrecht hast du leider nicht!
    Aber deine Neuwahl ist doch ganz phantastisch!
    Ich würde vielleicht drei kleine Knöpfe zur Zierde seitlich auf das Brustband setzen.
    Ansonsten: Daumen hoch!
    BuxSen
    (P.S.: magst du vielleicht noch mal die Zeitschrift nennen, aus der das seitlich geraffte Kleid aus deiner Ideen-Sammlung war?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist aus der Simplicity "Meine Nähmode" 04/2011

      Löschen
  4. Hm, ich denke das erste Kleid ist nicht sooo schlimm, allerdings neben das 2. darfst du es nicht stellen. Die Farben machen dich lebendig. Sie stehen dir deutlich besser. An dem grauen würde ich eventuell noch etwas experimentieren, aber es wird das 2. Kleid nur schwer schlagen können.

    Hut ab auf jeden Fall vor deiner Hartnäckigkeit! Top! Und den Zipp kriegst du auch noch hin!
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Respekt dass du nicht aufgegeben hast. Aber es hat sich auch echt gelohnt. Das Kleid sieht toll aus.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  6. ich finde das erste nicht schlecht, aber das zweite, wow, sieht super aus.

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Oh die finde ich beide nicht schlecht... und bei dem ersten würde ich es vielleicht so machen wie bei dem zweiten und es in der Mitte durchschneiden, um die Breite des roten Bandes kürzen, dieses zwischenfassen und es damit auf Taille bringen - dann hat es weniger Nachthemd-Touch - das mit dem Guckloch und dem Knopf finde ich nämlich toll. LG

    AntwortenLöschen
  8. Also mir war nix nachthemdiges aufgefallen... Ich fand eigentlich ganz schön! (Ohne roten Bindegurt... mit passenden Schuhen; stell ich mnir ganz shcick vor. Ich find den Kragen so schön!) Aber, wenn du dich nicht wohlfühlst, hats eh keinen Zweck...
    Kleid Nummer zwei sieht klasse aus. Superschöner Stoff und ein toller Schnitt! Jetzt mus nur noch das Wetter passen...
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Das 2. Kleid sieht doch vielversprechend aus. Ich plädiere für kleine farblich auffällige Knöpfe, damit sie auf dem Stoff nicht untergehen :-)

    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen