Sonntag, 31. März 2013

MyBoshi Mützen

Da es ja doch noch ganz schön kalt ist, und ich dringend eine Mütze gebrauchen könnte, hab ich mir Ende März nochmal die Häkelnadel geschnappt und 2 Mützen gehäkelt. Unglaublich. Ich glaube in den Läden gäbe es auch gar keine Mützen mehr, oder?

Es kam natürlich von den zwei Zwerginnen gleich Protest sie mögen doch bitte auch solch eine Mütze besitzen.
Also ist nun schon Wolle gekauft und in  der nächsten freien Minute werden die Aufträge erfüllt.




Donnerstag, 28. März 2013

Renovierung

Hier hab ich mal die Renovierung des Zimmers unserer Tochter festgehalten. Wir haben das in sage und schreibe einer Woche geschafft.
Ich habe jeden Tag mind. 8 Stunden in diesem Zimmer verbracht, Tapeten abgelöst (ich glaube das war die undankbarste Arbeit), Teppich rausgerissen, mit meinem Schwager tapeziert und gestrichen, Laminat hat mein Mann mit seinem Vater verlegt, Leisten angebracht, Schrank aufgebaut.

Nun fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, wie Bilder, und der Tisch kommt noch raus,  aber im Großen und Ganzen ist es fertig. Wahnsinn. Hier sah es aucs, das reinste Chaos. Der Flur war zugestellt, das Zimmer der Großen konnte man nicht mehr betreten (gut das sie in der Woche bei Oma war). Das Zimmer für den Neuankömmling ist auch fertig, aber da wurde auch nicht viel verändert.






Dienstag, 26. März 2013

Shelly umstandstauglich

So langsam bereiten wir uns auf die Ankunft unseres Sohnes vor. Das Zimmer der (noch) Kleinsten ist renoviert (ein Traum in rosa), Chaos beseitigt, nun kann es von mir aus losgehen.

Diese schnelle Shelly ist noch entstanden und auch noch schön umstandstauglich. Shellys werden sicher einige folgen. Sooo bequem, chic und immer wieder anders nähbar.



Freitag, 8. März 2013

Florabella im Doppelpack

Endlich hab ich sie fertig: Lang vorgenommen und nun endlich realisiert.
Meine Florabella in blau. vorn und hinten aus Leder, am Rand aus Breitcord und mit hellblauen Stoffen verziert.

Als diese Tasche fertig war, forderte meine große Tochter geradezu auch so eine Tasche. Also hab ich ihr auch eine verkleinerte Version (ca. 60 % der Originalgröße) genäht.

Meine Tasche hab ich schon auf den Stoffmarkt und zum Einkaufen ausgeführt und tolle Reaktionen bekommen. Das ist das größte Kompliment für mich.